NEUIGKEITEN

Kinderbuchillustration: Zauberjagd

Gestern ist mir das Buch "Zauberjagd" ins Haus geflattert, mein zweites Kinderbuch von Marc Rybicki, das ich illustriert habe. Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen und sie schließlich umzusetzen. Weitere Informationen zum Buch und Auszüge daraus findet Ihr unter dem Reiter Illustrationen.


Eine der häufigsten Fragen, die mir gestellt wird, ist übrigens diese hier: wie fühlt es sich an, ein Buch mit seinen eigenen Zeichnungen in den Händen zu halten?

Es ist fantastisch! Heute denke ich gerne an die Zeit zurück, in der sich der Wunsch gebildet hat, irgendwann selbst ein Buch - vor allem ein Kinderbuch - illustrieren zu dürfen. Nun halte ich schon das dritte von mir illustrierte Buch in den Händen und ich hoffe, dass meine Zeichnungen den Kindern gefallen werden, die in die wundervolle Geschichte von Marc Rybicki eintauchen dürfen.

Außerdem gibt es Neuigkeiten zum Buch "Graue Pfote, Schwarze Feder", ebenfalls von Marc Rybicki, Cita Born und illustriert von mir.


Ab sofort ist das Kinderbuch auch als eBook erhältlich. Unter dem selben Link gelangt ihr zur Leseprobe, dazu einfach auf "Blick ins Buch" klicken. 


Wie immer freue ich mich über Euer Feedback zu den Büchern!

0 Kommentare

Kinderbuchillustration: Graue Pfote, Schwarze Feder

In den vergangenen Wochen hatte ich die Möglichkeit an einem Projekt zu arbeiten, das mir wahnsinnig viel Spaß gemacht hat. Nun ist es endlich soweit, ich darf Euch das Buch Graue Pfote, Schwarze Feder von den Autoren Marc Rybicki und Cita Born vorstellen, das ich illustrieren durfte.


Graue Pfote, Schwarze Feder

 

Informationen zum Buch:

 

Vor langer Zeit im Yellowstone Tal: Die Familien der Wölfe und der Raben trennt ein erbitterter Streit. Gegen alle Widerstände wächst zwischen dem kleinen Raben Thor und dem Wolfsmädchen Wild-wie-der-Wind eine zarte Freundschaft. Als Indianer den alten Leitwolf entfü̈hren, schmieden die beiden einen gefährlichen Plan, um ihn zu retten und ihren Völkern den Frieden zu bringen...


„Graue Pfote, Schwarze Feder“ ist eine Fabel über die Macht der Freundschaft, die Grenzen sprengt und Hass und Vorurteile überwindet.


Bestellen könnt ihr es direkt hier. Mit jedem verkauften Buch geht 1 Euro an Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V., ein Verein, der seit 30 Jahren krebskranke Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und deren Familien unterstützt.

Auszüge: 


0 Kommentare

Kurzgeschichte: Isla & Ethan

Momentan ist es ein wenig ruhiger um mich geworden, was vor allem daran liegt, dass ich die Semesterferien dazu nutze, an der Fortsetzung von Greifbar zu arbeiten.

Leider kann ich noch nicht sagen, wann genau das Buch erscheinen wird, aber es wird auf jeden Fall 2015 passieren.

Für alle, die sich die Wartezeit darauf verkürzen wollen, habe ich aber eine gute Nachricht:

 

Am 31. Oktober erscheint die Anthologie Liebe zwischen Welten im Verlag ohneohren, in der ich mit meiner Kurzgeschichte Isla & Ethan vertreten sein werde.

 

Isla & Ethan ist eine Kurzgeschichte, aus der ich am liebsten ein ganzes Buch gemacht hätte. Die Protagonisten sind mir bereits nach wenigen Zeilen ans Herz gewachsen und ich hoffe, Euch wird es genauso gehen. Deshalb habe ich mich auch besonders über die Nachricht gefreut, dass Isla und Ethan in der Anthologie erscheinen wird.


Hier eine kleine Vorschau vom Verlag ohneohren: 

0 Kommentare

Greifbar: Drei Orte, die wirklich existieren

Sommer 2014 besuchte ich die Stadt, die als Schauplatz für Greifbar diente. Es war ein tolles Erlebnis, schließlich kannte ich Crawley nur dank meiner Streifzüge durch's Internet. Natürlich möchte ich die Gelegenheit nutzen, Euch die Welt von Dorey und Julian näher zu bringen. Ich stelle Euch heute drei Orte vor, die wirklich existieren.

Beginnen wir bei dem Wohnort meiner Heldin, der Three Bridges Road.

 

Es gibt zwar kein spezielles Haus, das als Vorlage diente, aber Dorey wohnt in einem Backsteinhaus, von denen man hier einige finden kann.

 

Auf dem Foto rechts seht ihr einen Teil der Straße, der mir bei unserer Erkundungstour besonders gut gefallen hat.

Die County Mall war die Vorlage für Doreys Lieblingseinkaufszentrum, das ihr bereits auf den ersten Seiten von "Greifbar" kennenlernt. Da Dorey seit geraumer Zeit von einem seltsamen Traum geplagt wird, kauft sie - trotz ihrer Zweifel, ob ihr das helfen kann - ein Buch über Traumdeutung.

Dabei stolpert sie über eine Person, der sie nicht zum letzten Mal begegnen wird.


Wie im Buch gibt es auch hier eine Bushaltestelle.

Das Happy Meeting, ein chinesisches Restaurant in Crawley, gehört wahrscheinlich zu den romantischsten Orten in "Greifbar". Warum das so ist, wissen meine Leser - ich möchte ja niemanden spoilern, der mein Buch noch nicht gelesen hat :)


Natürlich haben wir das Restaurant auch getestet - das Ambiente ist wirklich klasse, das Essen lecker und das Personal war sehr freundlich. Solltet Ihr mal in Crawley sein, ich kann Euch das Happy Meeting nur empfehlen.

Mit diesen tollen Erinnerungen lässt es sich natürlich doppelt so gut an der Fortsetzung arbeiten. Für die gibt es übrigens schon einen Titel, aber der ist noch ein Geheimnis :)


Dafür verrate ich Euch, dass es noch in diesem Jahr etwas Neues von mir geben wird - etwas zum Lesen und etwas zum Ansehen.

Beide Projekte haben mir sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon jetzt darauf, sie Euch vorzustellen. Das mache ich natürlich sobald wie möglich!













„Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.“


Salvador Dalí

0 Kommentare

Greifbar: Die Geschichte geht weiter

Eigentlich ist es schon lange fällig, aber heute nutze ich die Gelegenheit, mich zu bedanken. Ich bedanke mich bei all den Leuten da draußen, die mich seit Wochen ganz toll unterstützen.

In erster Linie sind das meine Leser, die "Greifbar" eine Chance geben. Ich möchte mich auch für das Feedback bedanken, die Rezensionen und Eure Geduld, wenn ich mein Buch bei meinen ersten Lesungen nervös vorgestellt habe.

 

Vor allem die Frage nach einer Fortsetzung, die mir häufig gestellt wurde, hat mich sehr gefreut. Ihr wollt mehr von mir lesen, Dorey und Julian noch ein Stück begleiten - ein schöneres Kompliment gibt es kaum.

Das i-Tüpfelchen folgte schnell, denn der Verlag hat mir vor kurzem dieselbe Frage gestellt :)

 

An dieser Stelle darf ich Euch also endlich eine klare Antwort geben: Ja, es wird eine Fortsetzung von "Greifbar" erscheinen.

 

Ich freue mich riesig darauf, erneut in die Welt von Dorey und Julian eintauchen zu dürfen, auch wenn ich dafür ein anderes Jugendbuch-Projekt verschieben muss.

Leider kann ich Euch noch nicht mitteilen, wann die Fortsetzung erscheinen wird, ich werde Euch aber selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

 

Last, but not Least: Vielen Dank an Jürgen Eglseer, Unterstützer der ersten Stunde, der an "Greifbar" geglaubt und meinem Debütroman einen Platz im Amrûn Verlag geschenkt hat.

5 Kommentare